Erlangen, 4.10.2013

 

Besuch aus Jena am 3.10.2013

 

Am 3.10.2013 stand ein Gegenbesuch von OMs aus der Partnerstadt Jena in Erlangen an. Dazu hatten sich Horst Schwabe (DL2AWD) und Volkhard Klupsch (DL1KLP) angekündigt. Von der Erlanger Seite hatten sich Otto Krüger (DJ2EU) und Wolf-Klaus Rasenack (DL8IL) bereit erklärt das Empfangskomittee zu verstärken. Um 11.00 Uhr wurden die Busse mit den Besuchern am Hugenottenplatz erwartet, 10 Minuten vorher gab es bereits den ersten Kontakt mit DL2AWD über das Erlanger Relais DB0GJ. Pünktlich um 11.00 Trafen die ersten drei Busse ein. Nach der Begrüßung von Horst Schwabe mussten wir noch auf die restlichen Busse warten um auch den zweiten OM Volkhard Klupsch einfangen zu können. Nach längeren warten und rätselraten über die Ursache der Verspätung kamen die letzten beiden Busse nach etwa 25 Minuten dann doch noch an.

Gemeinsam ging es dann (tiefblauer Himmel, strahlender Sonnenschein) durch den Schlossgarten in den Redoutensaal. Leider mussten wir feststellen, dass dort kein freier Platz mehr zu kriegen war. Schließlich wurden wir auf die Empore geschickt wo noch einige Stühle aufgestellt worden waren. Von dort aus durften wir dann beobachten wie unten Kaffee und Kuchen genossen wurden. Anstatt den erwarteten Begrüßungsreden gab es ein Video dessen Thema der vorjährige Besuch zum Anlass der 25 jährigen Partnerschaft war, leider so leise, dass wir die Texte dazu nur bruchstückhaft verfolgen konnten. Letztendlich wurde dann doch noch Kaffee und Kuchen auf die Empore gebracht. Um uns die jetzt beginnende Podiumsdiskussion zu ersparen, verließen wir den Redoutensaal mit dem Ziel „Schwarzer Bär“ zum Mittagsessen.

Die Unterhaltung dort war so angeregt, dass wir den ursprünglich geplanten kleinen privaten Stadtrundgang ausfallen lassen mussten um wie geplant um 15.00 Uhr bei DL0TZ auftauchen zu können.

Nachdem wir vom Empfangskomittee alle – wie sich das für Erlanger gehört – mit dem Fahrrad gekommen waren, hatte wir vor mit dem Bus in den Süden der Stadt zu fahren. An der Haltestelle Arcaden durften wir dann miterleben, dass ein Busfahrer mit dem Erklärung er habe seine maximal zulässige Lenkzeit erreicht und dürfe nicht mehr weiterfahren alle Fahrgäste aus dem Bus hinauskomplementierte. Mit dem nachfolgenden Bus kamen wir dann doch mehr als rechtzeitig bei DL0TZ an.

Dort gab's dann bei Kaffee und Kuchen wieder viele Möglichkeiten zur Fachsimpelei unterbrochen von einem Bildervortrag von Otto (DJ2EU) mit Bildern des OVs über die gemeinsamen Aktivitäten  mit den Jenaer OMs in der Vergangenheit. Der schöne Nachmittag musste schließlich abgebochen werden um die um 18.00 Uhr wieder zurückfahrenden Busse noch rechtzeitig zu erreichen.

 

Vielen Dank nochmal an dieser Stelle an alle vom Empfangskomittee und von DL0TZ, die zu dem sehr gelungenen Tag beigetragen haben.

 

Gunther Hofmann, DK2TX